USB-C, fehlender Kopfhöreranschluss, Apple’s Courage mit Traditionen zu brechen und die Parallelen zu Nutanix

Apple’s Courage wurde in letzter Zeit öfter in den Medien erwähnt. Begonnen hat alles mit der Veröffentlichung des iPhone 7, ein Smartphone ohne Kopfhöreranschluss. Spätestens jedoch mit der neuesten Generation von MacBook Pro Geräten, welche auf alle herkömmlichen Anschlüsse (z.B. USB-A, HDMI, SD Card Reader) verzichten und voll auf den neuen USB-C Standard setzen.

Courage nennt Apple es, dem Kunden eine bessere, neuere Technik mehr oder weniger aufzuzwingen, um somit aber gleichzeitig einen neuen Standard zu definieren. Einen Standard der sich auf Grund seiner vielen Vorteile auf kurz oder lang mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit durchsetzt. Alle neuen Smartphones bzw. Gadgets werden heute mit USB-C ausgestattet, z.B. das Nintendo Switch, Tablets, Smartphones, Monitore und vieles mehr.

Natürlich gibt es auch einige Nachteile in der Übergangsphase: Man benötigt entsprechende Adapter für Ethernet, HDMI, VGA, USB-A, etc. Das klingt zunächst beschwerlich aber unterscheidet sich in der Realität nicht viel von anderen Herstellern am Markt. Für die meisten Notebooks benötigt man heute den ein oder anderen Adapter, z.B. von Mini-Displayport auf HDMI bzw. VGA, oder Gigabit-Ethernet-USB-Adapter. Das gilt auch für Business Notebooks. Und mit dem richtigen Adapter, ist der Übergang mühelos zu bewältigen und der neue Standard, zeigt dann auch gleich seine Stärken.

Das geniale, ein USB-C Anschluss ist in der Lage Bild, Ton, Strom, USB und Ethernet zu übertragen. Perfekt für Dockingstations oder Multiport-Adapter.

Wo besteht jetzt die Parallele zwischen einem Apple MacBook und der Nutanix Plattform?

Man muss mit manchen Traditionen brechen um in die Zukunft zu gelangen und nur wenn man dazu bereit ist, kann man die Vorzüge neuer Technologien nutzen.

Hier ein paar Beispiele:

  • Fibre Channel (FC) vs. Ethernet: Bis heute schwören die traditionellen Storage Hersteller auf Fibre Channel. Alles ist besser, schneller und stabiler mit Fibre Channel. Das mag bis dato sogar gestimmt haben, doch nicht mehr seit dem es Hyper-converged Infrastructure (HCI) gibt. Hier sucht man FC vergebens. Warum dies keiner macht? Ganz einfach: es macht die Sache nur unnötig komplex. Ethernet ist heute schnell, sehr schnell, schlägt sogar den ein oder anderen FC-Standard mit 40 Gbit Ethernet. Auch die Latenzen können dank RDMA entsprechend minimiert werden. Und das entsprechende Know-How für Ethernet Infrastrukturen, ist oft in den Unternehmen vorhanden.
  • RAID: Auch eine Technologie die seit Jahren genutzt wird und auch noch immer in jeglichen traditionellen Storage vertreten ist. RAID ist eine bewährte Technologie und hilft vor Festplattenfehlern, doch zu welchem Preis? Massive Rebuild Zeiten im Zeitalter von 6TB bzw. 8TB Festplatten, verbunden mit entsprechenden Performance Einbrüchen. Begrenzte Ausfallsicherheit, selbst mit RAID-DP können maximal zwei Festplatten ausfallen. In einer modernen und verteilten Storage Fabrics sind Rebuild Zeiten minimal, alle Komponenten dürfen ausfallen (sogar bis zu 24 Festplatten pro Node gleichzeitig)  und die Last eines Rebuilds wird über möglichst viele Komponenten im Cluster verteilt. Selbst wenn eine 8TB Festplatte ausfällt, werden nur die Daten wiederhergestellt die sich tatsächlich auf dieser befanden und alle Komponenten die über eine Kopie der Daten verfügen, helfen entsprechend beim Rebuild. Dabei werden die Daten natürlich nicht auf eine einzige HDD zurückgesichert, sondern auf viele SSDS/HDDs im Cluster verteilt. Das heißt, je größer ein  Cluster wird, desto kürzer werden die Rebuild Zeiten.

Die Quintessenz dieser Aussagen: Neue Technologien führen meistens zu einem Bruch mit Traditionen und schrecken im ersten Moment vielleicht noch ab. Doch am Ende überwiegen die Vorteile der neuen Technologien die initialen Bedenken. Nutanix stellt den Status Quo auf den Prüfstand und ist disruptiv. Google,  AWS, Facebook leben es vor, hier nutzt niemand RAID oder ein traditionelles Storage System. Scale-Out und Web-Scale wurden dort geboren und werden jeden Tag gelebt. Die Nutanix Enterprise Cloud bringt diese Technologien in Ihr Rechenzentrum und erleichtert so Ihr IT-Leben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s