Nutanix Self Service Portal (SSP)

In diesem Artikel soll es um eine Lösung gehen, wie IT-Abteilungen die Kollegen der internen Fachabteilungen bequem mit einem Self-Service Portal in die Lage versetzen, Ressourcen selbständig zu provisionieren und zu verwalten. Damit soll dazu beigetragen werden, dass sich wiederholende Aufgaben, wie das provisionieren und installieren von VMs oder speziellen Applikationen, automatisiert oder an die Fachabteilungen ausgelagert werden kann. So werden Ressourcen frei, mit denen die IT-Abteilung weiter an innovativen Lösungen für das Business arbeiten kann.

Aus Nutanix Sicht betrachtet, soll die Inbetriebnahme eines solchen Self-Service nicht in einem Kraftakt ausarten, sondern möglichst einfach von statten gehen. Der Gedankengang der bei der Entwicklung daraus entstanden ist letztlich das integrierte Self-Service Portal (SSP) als neuer, integraler Bestandteil der Nutanix Enterprise Cloud Plattform.

Die Inbetriebnahme ist Denkbar einfach, dazu einem dem Self Service Menüpunkt im Prism Hauptmenü folgen.

SSP-Enable-Menu

Weiterlesen

Right Sizing – Make it simple mit Nutanix

Dieser kurze Artikel soll allen interessierten zeigen welche Hilfen Nutanix bietet um ein korrektes Sizing einer Nutanix Umgebung, auch mit unterschiedlichen Workloads zu berechnen und durch zuspielen.

Qualität des Input schafft Qualität beim Output

Bevor wir und den „Nutanix Sizer“ ansehen, möchte ich ein paar Worte zu den Workload Daten verlieren. Ein altes Sprichwort sagt „Bullshit in = Bullshit out„, was soviel bedeutet wie. Schlechte Datenrecherche und schlechte Qualität der Eingangsdaten erzeugen auch eine schlechte Qualität der Ausgabe Daten.

Wenn man also bei der „Erhebung“ der Workload oder Leistungsdaten schlampt, kann selbst das beste Tool keine guten Ergebnisse daraus generieren. Daher, bitte für eine gute Datengrundlage sorgen. Die Workload oder Application Experten der Kunden sind hier die besten Informationsquellen. Existieren die Workload schon, dann kann man sicher reale Betriebsdaten aus den Systemen ziehen. Die bekannten „RV-Tools“ sollen hier nur als Beispiel dienen.

Weiterlesen

Nutanix und SRM

In letzter Zeit wurde ich häufiger von Kunden und Partnern auf Nutanix und VMware Site Recovery Manager (SRM) angesprochen. Einige hatten irgendwo gehört oder gelesen, das ginge nicht zusammen oder sei von VMware nicht supported. Ein Blick auf die Website von VMware verrät zumindest schon mal, dass der Storage Replication Adapter (SRA) von Nutanix für SRM 6.1 von VMware supported wird. Aktuell nur die AOS Versionen 4.6 und 4.7. AOS 5.0 wird bald folgen.

Link zum VMware Compatibility Guide

vmwarecompatbguidesrm

Weiterlesen

IT-Fachkräftemangel – Ein kleiner Denkanstoß

StudieSeit einigen Jahren besteht in der IT ein stetig wachsender Fachkräftemangel. Auf vielen Webseiten und in unzähligen Studien, wie der Bitkom Studie, wurde darüber berichtet. Wahrscheinlich suchen auch Sie händeringend einen Storage- oder Virtualisierungsadmin, Programmierer und andere, die sich um all die vielen Aufgaben kümmern, die anfallen um eine komplexe Multi-Vendor, Multi-Tier Architektur am Laufen zu halten. Kommen Ihre Entwickler auch immer öfter zu Ihnen und brauchen schneller Systeme als sie diese bereitstellen können?

Hier und da werden dann mal auf die schnelle AWS, Azure oder andere Clouddienste genutzt, weil es schnell und einfach geht, wie ein Smartphone. Kann das Teil einer unternehmensweiten IT-Strategie sein?

Ist das die digitale Revolution? Revolution – sicher, aber ob die Richtung stimmt?

Eigentlich sollten Unternehmen sich schon lange zusammen mit den Fachabteilungen über die nächsten Strategien und Umsetzungen von IT 4.0, Digitale Transformation, Cloud (ja ist immer noch ein Thema) und nicht zu vergessen der IT-Sicherheit abstimmen. Aber die Zeit und das Personal fehlt, um Freiräume zu schaffen.

Weiterlesen

Nutanix startet deutschsprachigen Channel auf YouTube

Heute ging der offizielle, deutschsprachige Channel von Nutanix auf YouTube online. Dort gibt es ab sofort Videos rund um Nutanix in deutscher Sprache. Auch die beliebte Tech TopX Serie des globalen Channels hat einen deutschen Ableger erhalten. System Engineers aus Deutschland bringen Euch darin technische Themen in deutscher Sprache näher. Zum Start gibt es dort Videos über Snapshots, Cluster Scale-Out und Shadow Clones zu sehen. Um auch in Zukunft nichts zu verpassen könnt Ihr die Tech TopX Playlist abonnieren oder gleich den ganzen Channel. Die Links findet Ihr unten im Beitrag.

Weiterlesen

Acropolis Block Services (ABS)

In diesem Artikel geht es um Acropolis Block Services (ABS) und wie damit der Storage der Nutanix Plattform an externe Verbraucher via iSCSI präsentiert werden kann.

Use Cases gibt es dabei einige, denkt man zum Beispiel daran, dass es noch immer Workloads gibt vor deren Virtualisierung man z.B. auf Grund von Herausforderungen bei der Lizensierung zurückschreckt. Also was tun, wenn man zwar den Großteil seiner Workloads virtualisiert und auf eine neue Hyper-Converged Plattform migriert, jedoch besagte Workloads noch mit einem performanten, hochverfügbaren Storage versorgen muss?

Genau hierfür wurde ABS entwickelt und ist dabei denkbar einfach zu verwenden. Für die Verwendung von ABS muss als erstes die so genannte External Data Services IP (DSIP) für das Nutanix Cluster konfiguriert sein.

ABS DSIP

Weiterlesen

Nutanix Acropolis File Service – Dateidienste waren noch nie so einfach

Seit der AOS Version 5.0 sind die Acropolis File Services, kurz AFS, nun vollwertiger Bestandteil des Nutanix Acropolis Stacks. In gewohnter 1-Click-Manier lassen sich nun Dateidienste, z.B. ein SMB Share, bereitstellen.

In diesem Beitrag möchte ich an einem praktischen Beispiel zeigen wie einfach File Service mit Hilfe der Enterprise Cloud Plattform zu planen, implementieren und betreiben sind.

Bei diesem Beispiel gehen wir von einer VDI-Umgebung für 500 Concurrent User aus, diese 500 Desktops werden im Zuge eines Dreischichtbetrieb genutzt und somit werden 1500 User Profile benötigt. Im folgenden sieht man ein Nutanix Sizing für die eigentlichen Desktops.

Für die 500 Benutzer werden, abhängig vom gewählten Benutzerprofil, sechs Nutanix NX-3060-G5 Nodes mit jeweils 28 Cores, 512GB Memory und 2,88TB Flashspeicher benötigt.

Weiterlesen